Zur Startseite - Home
Management
Soziale Arbeit und Diakonik
Organisationsentwickl. (MA)
Psychische Gesundheit
CommunityMentalHealth (MA)
NeuroCare
Pflege
Ziel des Studiums
Perspektiven
Schwerpunkt NeuroCare
Weiterbildungszertifikate
Blog 'Pflege'
Sommerakademie
Ergotherapie
Mentoring
Heilpädagogik
Zusatzqualifikationen
Beratungs-Hotline der FH der Diakonie
Unsere Gesellschafter:
Zum Webauftritt

» mehr

Pflege in Österreich _ Das 11. FH-Blog

22.07.2018 Österreich

Unterstützung darf nicht fehlen!


mehr >Auch in Österreich werden die Familien während der belastenden Zeit gut betreut. Hier helfen und untertützen mehrere Organisationen die GESAMTE Familie, um die Zeit möglichst angenehm zu gestalten. Ein paar der Unterstützungsmöglichkeiten stelle ich euch jetzt vor. ...

mehr >


09.07.2018 Österreich

Ausblick genießen!!


mehr >Ich habe euch schon in einem meiner vorherigen Einträge von dem wundervollen und atemberaubenden Blick, den man von der Station aus hat erzählt.

JETZT kommen endlich auch die Bilder dazu. ...

mehr >


07.07.2018 Österreich

Innsbruck - Kultur


mehr >Regenwetter!! :( :( Wandern kann man nicht, durch die Stadt kann man auch nicht gehen, also muss man sich an seinen freien Tagen eine andere Beschäftigung suchen. Was gibt es schöneres als 6h am Tag durch Museen zu laufen. ..?..

mehr >


04.07.2018 Österreich

Ein Arbeitstag mal anders als in Deutschland!


mehr >Die ersten drei Arbeitstage sind geschafft und ich bin jetzt etwas mehr auf der Kinderonkologie angekommen. 

Heute Vormittag war das erste Mal richtig schlechtes Wetter mit starkem Regen und Gewitter. Aber die Berge haben sich extra für mich zum Dienstschluss überlegt der Sonne doch noch eine Chance zu geben. :) ist das nicht toll? So konnte ich die Altstatdt etwas erkunden. ...

mehr >


03.07.2018 Österreich

Den erschten Toag gemeischtert!


mehr >Montag, 8 Uhr: Verwaltung; ab 8:15 ca. 90 Minuten auf mein Foto für die Mitarbeiterkarte warten, ein Passwort abholen, dann irrtümlicher Weise zur großen Wäschenausgabe gegangen. ...

Zum Glück war dann das hin und her vorbei und ich konnte endlich auf die pädiatrische Onkologie...

mehr >


01.07.2018 Österreich

Innsbruck - hier bin ich!


> vergrößernPer Nachtzug angereist. Mein Gepäck ohne zusammenzubrechen in meine Unterkunft gebracht und dann erstmal ankommen. Aber bevor ich völlig planlos am Montag durch Innsbruck zum Kinderklinikum wander habe ich mir heute schon einmal den Weg angeschaut und wunderschöne Plätze in Innsbruck kennengelernt. ...

Unterschiede zwischen Deutschland und Österreich gibt es. Den ersten habe ich bei meinem Mitbewohner schon nach zwei Wörtern festgestellt... die Sprache. Diesem Dialekt ist echt anstrengend zu folgen, aber machbar ;).

Doch gibt es auch Unterschiede in der Pflege auf einer pädiatrischen Onkologie? Diese Frage gilt es die nächsten vier Wochen zu beantworten.

Eure Rabea


FH-Diakonie 'proudly presents':

Willkommen Rabea Thamm!



Liebe Blog-LeserInnen,

die FH-Diakonie ist stolz darauf dass immer mehr Studierende ins Auslands-Praktikum gehen. Jetzt aktuell: Rabea Thamm aus dem Kurs PA14. Darum werfen wir unseren 'Auslands-Blog' wieder an.

Bisher haben uns hier Regine Kuck aus Boston (im Mai 2013), Christel Nolan aus Ottawa (Winter 2013/14), Stefan Grunde aus Saskatoon (Winter 2014), Nadine Wildemann und Kerstin Müller aus Irland (Sommer 2014), Margarete Albrecht, Jochen Hübscher und Ingo Brinksmeyer aus Finnland (Herbst 2014), Mareike Schöning (Frühsommer 2017), Janina Matzmohr und Egzona Faqi (Sommer 2017) und Melanie Rautert (Sommer 2018) berichtet über das Recovery-Konzept in den USA, forensische Pflege in Kanada, Pflege in Irland sowie im Krankenhaus in Finnland, über ambulante Pflege in Schweden, Krankenhaus-Pflege im Intensiv- und Chirurgiebereich und Nachbarschaftspflege.

Begrüßen Sie also nun herzlich Rabea Thamm, die sich und ihr Reiseziel hier vorstellen wird - soviel hat sie uns schon verraten: Es geht vom 2. - 31. Juli 2018 nach Innsbruck in Österreich. Also - hier: ...

Mit herzlichen Grüßen - Martin Eickhoff-Drexel (Hochschulkommunikation)


Auf nach...

... Innsbruck!




20.08.2017

Deutschland vs Österreich



Der Personalschlüssel in Österreich ist viel besser aufgebaut als in Deutschland. In Deutschland arbeiten ungefähr drei oder viel Pflegekräfte auf der Station. In Österreich sind es meistens sechs oder sieben Personen in der Tagschicht. Durch den besseren Personalschlüssel herrscht ein positives Arbeitsklima und eine hohe Arbeitszufriedenheit. In Österreich gibt es die 12h-Schichten. Ich habe mir vorgestellt, dass es sehr anstrengt ist von 7 Uhr bis 19 Uhr zu arbeiten. Allerdings sind die Mitarbeiter von der 12h-Schicht sehr überzeugt. Durch die 12h-Schicht haben sie schneller die Monatsstunden voll und haben dann im Monat mehr frei. Auf der Station arbeiten sie in der Woche drei Tage und eventuell am Wochenende. In Deutschland kann es schon sein, dass man  sieben oder acht Tage am Stück arbeiten muss.

In Deutschland gibt es Berufsgruppen, die „pflegeferne“ Tätigkeiten übernehmen, wie zum Beispiel Essen verteilen oder Betten neu beziehen. In Österreich muss die Pflege diese Tätigkeiten noch erledigen.

In Österreich haben sie mehrere Visiten am Tag. Sie gehen in jedes Patientenzimmer zwei mal am Tag, auch an Sonn – und Feiertagen. In Deutschland gibt es meistens eine Visite am Tag.

Das Angebot von Studiengängen in der Pflege ist sehr verbreitet in Österreich. In Deutschland ist das Studium immer noch etwas neues. Besonders wichtig finde ich, dass Deutschland ein Recht auf eine Palliativversorgung hat.

 

Fazit: Die Hospitation in Wien hat mir sehr gut gefallen. Das positive Arbeitsklima hat mich sehr überrascht. Wien ist eine sehr schöne Stadt und ich habe aus der Hospitation viel gelernt.

 


17.08.2017 (Österreich)

Palliativ Care Team



Das Palliative Care Team unterstützt Menschen mit unheilbaren Erkrankungen in fortgeschrittenen Stadium und mit begrenzter Lebenserwartung. Den Vormittag durfte ich heute mit einer netten Kollegin des Palliative Care Team verbringen.

Das Palliativteam besteht aus zwei diplomierten Pflegekräften und zwei Medizinern. Sie werden von allen verschiedenen Stationen im Krankenhaus angefragt und besuchen die Patienten dann in ihren Zimmern...

mehr >


14.08.2017 (Österreich)

Ein Tag im OP



Am heutigen Tag durfte ich ein ein paar intressanten OP's zugucken.

Ich konnte eine Adrenalektomie und eine radikale Prostatektomie mittels der DaVinci Methode sehen. Das Da Vinci-Operationssystem ist ein minimal-invasives chirirgisches Verfahren, mit dem dreidimensionale Bilder in HD-Qualität dargestellt werden können und das miniaturisierte, dem Handgelenk nachempfundene chirurgische Instrumente enthält. Dadurch können chirurgische Eingriffe auch ausgeführt werden, die mit der menschlichen Hand nicht mehr möglich sind. Auch wenn das da Vinci-Operationssystem häufig auch als da Vinci-Operationsroboter bezeichnet wird, ist es kein Roboter, der Operationen eigenständig ausführen kann. Eine da Vinci-OP wird allein durch den Operateur durchgeführt.

Die Operation war sehr spannend zuzuschauen, auch die OP-Pfleger waren sehr nett und haben mir sehr viel erklärt und gezeigt.


12.08.2017 (Österreich)

Sight Seeing



» zum vergrößern anklicken


10.08.2017 (Österreich)

Ordensprovinz & Pflege mit religiösen Hintergrund



mehr >Das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Wien ist das größte und älteste Ordensspital in Wien. Das vom Wiener Konvent der Barmherzigen Brüder geführte Schwerpunktkrankenhaus verfügt über mehr als 400 Betten , 950 Mitarbeiter und 9 medizinische Fachgebiete. Das Kloster und das Krankenhaus mit 12 Betten wurden 1614 von Frater Gabriel Ferrara OH, einem hoch angesehenen Chirurgen aus Italien, gegründet ...

mehr >


09.08.2017 (Österreich)

Akademisches Wundmanagement



Meinen heutigen Tag durfte ich bei der Wundmanagerin des Krankenhauses verbringen. Sie arbeitet als diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin auf einer chirurgischen Station. Nach der Ausbildung hat sie auf der Universität Wundmanagement studiert. Jeden Donnerstag ist sie als Wundmanagerin tätig. In diesen 12 Stunden können alle Stationen mit ihr ein Termin vereinbaren. Ihre Aufgaben sind komplexe Wunden zu versorgen und die Pfleger Beraten und Anzuleiten. Ebenfalls absolviert sie das Bed-Side Teaching...

mehr >


08.08.2017 (Österreich)

Pflegequalitätsentwicklung



Heute durfte ich meinen Tag mit zwei netten Mitarbeiterinnen des Pflegequalitätsentwicklung (PQE) verbringen.

Das PQE Team besteht aus vier Mitarbeiter mit je speziellen Aufgaben.
Am Vormittag durfte ich bei einer Schulung neuer Mitarbeiter teilnehmen. Dabei habe ich viel über das EDV-System gelernt. Ich bin immer noch sehr fasziniert von diesem System und ich finde so etwas sollte es auf jeder Station in Deutschland geben. Ebenfalls habe ich etwas über „ELGA“ gelernt...

mehr >


07.08.2017 (Österreich)

1. Tag !


Nachdem ich am Sonntag viel Zeit hatte mir die Stadt Wien anzugucken, habe ich heute meinen ersten Tag im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder hinter mir.

Um 7 Uhr wurde ich und noch drei weitere Praktikanten von der stellvertretende Pflegedirektion herzlich empfangen. Dann wurden schnell die Formalien erledigt und dann ging es zur Anprobe der Dienstkleidung.

mehr >


06.08.2017 (Österreich)

Morgen geht es endlich los!



Am Samstag Nachmittag werde ich mit AirBerlin von Düsseldorf nach Wien fliegen. Ich habe ein kleines nettes Privatzimmer in einer Wohngemeinschaft gebucht, wo noch zwei weitere Mitbewohner auf mich warten werden.

Am Wochenende kann ich die Gegend erkunden und eventuell schon etwas von der schönen Stadt Wien sehen.

Am Montag ist mein erster Arbeitstag. Ich werde meine Hospitation im Krankenhaus der barmherzigen Brüder auf der Urologie absolvieren. Um 7. Uhr in der Früh werde ich von der stellvertretenden Pflegedienstleiterin erwartet und zur Station begleitet.

Ich bin sehr gespannt was auf mich zukommt.

Besonders interessiert mich die Struktur des Stationsalltag und die Pflegekultur in Österreich. Ebenfalls werde ich mich über den Stand der Akademisierung in der Pflege informieren und wie die Österreicher die wissenschaftlichen Erkenntnisse im pflegerischen Alltag einbeziehen. Die Rolle der Pflege und die eigene Haltung zum Beruf halte ich auch für wissenswert.

Ich hoffe ich kann in den zwei Wochen viel Positives von Wien erfahren und vielleicht auch einige Anregungen mit in die Heimat nehmen.

Bis bald
Regina


FH-Diakonie 'proudly presents':

Regina Bartoldus



Liebe Blog-LeserInnen,

die FH-Diakonie ist stolz darauf dass immer mehr Studierende ins Auslands-Praktikum gehen. Jetzt aktuell: Regina Bartoldus aus dem PA13. Darum werfen wir unseren 'Auslands-Blog' wieder an.

Bisher haben uns hier Regine Kuck aus Boston (im Mai 2013), Christel Nolan aus Ottawa (Winter 2013/14), Stefan Grunde aus Saskatoon (Winter 2014), Nadine Wildemann und Kerstin Müller aus Irland (Sommer 2014), Margarete Albrecht, Jochen Hübscher und Ingo Brinksmeyer aus Finnland (Herbst 2014), Mareike Schöning (Frühsommer 2017), Janina Matzmohr & Egzona Faqi und Regina Wiglinghaus (Sommer 2017) berichtet über das Recovery-Konzept in den USA, forensische Pflege in Kanada, Pflege in Irland sowie im Krankenhaus in Finnland, ambulante Pflege in Schweden und Intensivpflege in der Schweiz und Schottland.

Begrüßen Sie also nun herzlich Regina Bartoldus, die sich und ihr Reiseziel hier vorstellen wird - soviel hat sie uns schon verraten: Es geht vom 7. - 20. August 2017 nach Wien in Österrreich ins Krankenhaus der barmherzigen Brüder. Also - hier: ...

Mit herzlichen Grüßen - Martin Eickhoff-Drexel (Hochschulkommunikation)


Auf nach...

... Wien!




 
Seite drucken
 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen.

OK

Blog-Roll:

-> Katharinenhöhe

-> CHILD4CHILD: We are one

-> Kinderkrebshilfe AT

-> Peter Pan Südtirol

-> Tirol Kliniken GmbH

-> Studiengang Pflege

-> Prof. Dr. Tacke

-> EvKB Kinderonkologie

-> FH-Diakonie


--------------<>--------------

Best of Österreich:

-> Ferdinandeum

-> Tiroler Volkskunstmuseum

-> Hofkirche

-> Goldenes Dachl

-> Innsbruck

-> Wien

Gefällt Dir?

teilen tweeten moodlen

Schnell-Teiler:

ONLINE bewerben
Hier können Sie sich
ONLINE für einen
Studienplatz bewerben...


Folgen Sie uns auf:
Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf TwitterAbsolventInnen können sich auf XING vernetzenUnsere Videos auf YouTube

Datenschutzerklärung